htt

Unternehmenssteuerung

Six Sigma Analyze Phase – die Suche nach den Problemursachen

von
Plan

Mein letzter Blog der Six Sigma-Serie wurde der Messen-Phase gewidmet; ich habe Ihnen darin die wichtigsten Schritte, die bei der Datenerhebung wichtig sind, näher gebracht und die Datenarten beschrieben.

Nun haben Sie genügend Daten zur Verfügung, um in die nächste Phase Ihres Six Sigma Projektes zu gelangen.

Ziel und Ablauf der Analyze-Phase

Ziel der Analyze-Phase ist es, die Ursachen für das Problem herauszufinden. Sie werden die erhobenen Daten und den dargestellten Prozess analysieren, um die Frage beantworten zu können, warum Ihr Prozess die Anforderungen des Kundes nicht erfüllt. [1]

Während der Analyse werden Sie feststellen, dass viele verschiedene Faktoren Ihren Prozess beeinflussen können. Mithilfe von statistischen Tests und Analysen können Sie deren Einflussgrößen überprüfen, um die Schlüsselfaktoren hervorzuheben und sich auf diese zu konzentrieren. Am Ende der Phase werden Sie die Möglichkeiten quantifizieren, durch welche Ihr Prozess verbessert werden kann. [2]

Die potenziellen Einflussfaktoren können Sie durch folgende Methoden ermitteln:

  • Systematische Beobachtungen der Daten aus der Messen-Phase
    • Hier kann Ihnen beispielsweise Excel helfen, die Untergruppen von Daten zu identifizieren, sowie Variationen oder Ausreißer zu erkennen, die die Daten verfälschen können
  •  Prozessanalysen
    • Der Ist-Prozess wird analysiert und Verbesserungspotentiale für die Konzeption des Soll-Prozesses werden erkannt
  •  Brainstorming
    • Erfahrungen der Beteiligten werden gesammelt und strukturiert

Die Hypothesen, in wie weit die Faktoren den Prozess beeinflussen, können durch statistische Tests und Analysen untersucht werden (Hypothesentests). Diese helfen, die Beziehung zwischen Einflussgröße (X) und Output (Y) zu bestätigen (Y = f(x)). [2]

Ishikawa-Diagramm

Zur Messung der Zusammenhänge zwischen Ursache und Wirkung eigen sich die C&E (engl. „Cause & Effect“) Werkzeuge sehr gut. Eins davon, das Ishikawa-Diagramm oder auch Fischgräten-Diagramm (engl. „Fish Bone Diagram“) genannt, würde ich Ihnen gerne hier präsentieren.

Wie baut man ein Ishikawa-Diagramm?

  • Das Problem wird als Frage formuliert und am „Kopf“ des Fisches eingetragen
  • Die Kategorien der Ursachen (in „6 Ms“ unterteilt: Methode, Mensch, Maschine, Material, Messung, Mutter Natur) werden zu den Hauptgräten
  • Die Ursachen (sowie deren Ursachen) werden im Brainstorming, idealerweise mit dem Team identifiziert (z.B. durch mehrere „Warum“ fragen) und als weitere Gräten eingetragen
  • Die Pfeile stellen die Zusammenhänge zwischen Ursache und Wirkung dar
  • Als letztes werden die Ursachen priorisiert:
    • C = konstante Ursachen
    • N = Ursachen, die sich nicht direkt beeinflussen lassen
    • X = Variable (die Ursachen, die man beeinflussen kann) [3]

Und hier ein Beispiel eines Fischgräten-Diagrams aus einer Autohaus Lackiererei, in der als der Hauptgrund der Reklamationen nach Lackierarbeiten die Ursache „Lackierung ist zu dünn“ aufgedeckt wurde [3]:

ishikawa-diagramm-us20

Da in der Analyze-Phase eines Six Sigma Projektes sehr viele Werkzeuge angewandt werden können, würde ich Ihnen gerne in meinem nächsten Blogartikel weitere Beispiele präsentieren.

Quellen:

[1] Six_Sigma, letzter Zugriff: 18.03.2016

[2] Roland Jochem, Henrik Herklotz, Dennis Geers, Michael Giebel: Six Sigma leicht gemacht: Ein Lehrbuch mit Musterprojekt für den Praxiserfolg. Symposion, 2015

[3] Olin Roenpage, Christian Staudter, Renata Meran, Alexander John, Carmen Beernaert: Six Sigma+Lean Toolset. Springer Verlag 2006, 2007

Agnieszka Lapinska

Über den Autor 

Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bialystok, Polen. Berufliche Vergangenheit als IT-Support, Business Analyst und Projektleiter in der IT Branche. Seit 2009 bei @ Insight Dimensions GmbH als Senior Business Analyst tätig.

Six Sigma Analyze Phase – die Suche nach den Problemursachen Reviewed by on .

Mein letzter Blog der Six Sigma-Serie wurde der Messen-Phase gewidmet; ich habe Ihnen darin die wichtigsten Schritte, die bei der Datenerhebung wichtig sind, näher gebracht und die Datenarten beschrieben. Nun haben Sie genügend Daten zur Verfügung, um in die nächste Phase Ihres Six Sigma Projektes zu gelangen. Ziel und Ablauf der Analyze-Phase Ziel der Analyze-Phase

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )