htt

Unternehmenssteuerung

PMBoK Methodologie (Project Management Body of Knowledge)

von
Project

In diesem Blogartikel gebe ich Ihnen eine kurze Einführung in die PMBoK Methodologie.

Die Abkürzung PMBoK steht für „Project Management Body of Knowledge“ und basiert auf dem PMBoK Guide, der von dem amerikanischen „Project Management Institut“ (PMI) herausgegeben und aktualisiert wird. In 2013 erschien die fünfte überarbeitete Ausgabe.

PMI ist der weltweit größte, nicht gewinnorientierte Fachverband für Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement. Der Bericht aus dem Jahr 2014 zeigt eine Mitgliederanzahl von über 650.000, die in 195 Ländern verteilt sind. Mitglieder dürfen nur natürliche Personen sein.

PMBoK ist auf Prozessen basiert. Jedes Projekt ist in 47 Prozesse unterteilt und eine Matrix ordnet jeden Prozess eindeutig einer Prozessgruppe und einem Wissensgebiet zu.

Die Prozesse sind in diese fünf Gruppen untergliedert:

  1. Initiating Process / Initiierungsprozess (zwei Prozesse)
  2. Planning Process / Planungsprozess (24 Prozesse)
  3. Executing Process / Ausführungsprozess (acht Prozesse)
  4. Monitoring and Controlling Process / Überwachungs- und Steuerungsprozess (11 Prozesse)
  5. Closing Process / Abschlussprozess (zwei Prozesse)

Diese Gruppierung der Prozesse deutet auf einen bestimmten Ablauf hin, beinhaltet aber keine feste Reihenfolge der Prozesse, z.B. die Überwachungs- und Steuerungsprozesse laufen parallel zu den Ausführungsprozessen ab.

PMBoK umfasst 10 Wissensgebiete, mit denen sich der Projektmanager auskennen sollte, um ein Projekt erfolgreich durchführen zu können.

Die 47 Prozesse werden in folgende Gebiete aufgeteilt:

  1. Integration Management / Integrationsmanagement (sechs Prozesse)
  2. Scope Management / Inhalts- und Umfangsmanagement (sechs Prozesse)
  3. Time Management / Terminmanagement (sieben Prozesse)
  4. Cost Management / Kostenmanagement (vier Prozesse)
  5. Quality Management / Qualitätsmanagement (drei Prozesse)
  6. Human Resource Management / Personalmanagement (vier Prozesse)
  7. Communication Management / Kommunikationsmanagement (drei Projekte)
  8. Risk Management / Risikomanagement (sechs Prozesse)
  9. Procurement Management / Beschaffungsmanagement (vier Prozesse)
  10. Stakeholder Management (vier Prozesse)

Zu jedem Prozess gehören Inputs (z.B. Dokumente, Designs, Pläne), Tools und Techniken (zu den Inputs angewandte Mechanismen) sowie Outputs (z.B. Dokumente, Pläne, Produkte).

Auf diese Prozesse gehe ich in meinem nächsten Artikel genauer ein.

Quellen:

https://www.projectsmart.co.uk/pmbok.php

http://www.pmi.org/About-Us.aspx

http://www.pmi-muc.de/

https://www.projektmagazin.de/glossarterm/pmbok-guide

Cesar Schmidt

Über den Autor 

Studium der Betriebswirtschaftswissenschaft an der Universität Feevale in Brasilien. Als Key Account Manager und Business Analyst in verschiedenen Branchen in Brasilien und Deutschland tätig gewesen. Seit Oktober 2014 als Business Analyst bei der Insight Dimensions GmbH.

PMBoK Methodologie (Project Management Body of Knowledge) Reviewed by on .

In diesem Blogartikel gebe ich Ihnen eine kurze Einführung in die PMBoK Methodologie. Die Abkürzung PMBoK steht für „Project Management Body of Knowledge“ und basiert auf dem PMBoK Guide, der von dem amerikanischen „Project Management Institut“ (PMI) herausgegeben und aktualisiert wird. In 2013 erschien die fünfte überarbeitete Ausgabe. PMI ist der weltweit größte, nicht gewinnorientierte

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )