htt

Business Intelligence

Die wichtigsten BI Trends 2014

von
top-10-bi-trends-2014

Unser Partner Tableau Software hat auch in diesem Jahr die aus seiner Sicht wichtigsten BI Trends 2014 zusammengefasst und veröffentlicht, welche wir Ihnen hier in einem kurzen Summary gerne zur Verfügung stellen.

Top 10 BI Trends 2014

Dies sind die Top 10 BI Trends 2014 aus der Sicht von Tableau:

Das Ende der „Data Scientists“                                                                                   

Die Datenextraktion und Datenaufbereitung wird künftig nicht mehr von einem Spezialisten, welcher den Titel „Datenanalyst“ trägt, oder gar von der IT Abteilung übernommen, sondern kann von jedem Anwender vorgenommen werden.

Die Datenanalyse wird ein Skill sein, den die Anwender in den Fachabteilungen ebenso besitzen, wie z.B. den Umgang mit MS Outlook! Self-Service-BI wird also immer wichtiger für Unternehmen.

Zudem wird sich der Trend fortsetzen, dass Unternehmen, die ihre Daten zum Zwecke der Entscheidungsfindung analysiert haben, erfolgreicher sein werden, als die, die es nicht tun. Letztere fallen irgendwann sogar hinten runter!

Cloud BI wird Mainstream

Unternehmen, welche mit der Datenanalyse schnell starten wollen, ohne gleich in ein BI Projekt einzusteigen, setzen verstärkt auf Cloud basierende Business Intelligence Lösungen. Verstärkt wird dieser Trend durch neue Herausforderungen, wie die engere Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Partnern, sowie der mobile Zugriff auf die BI Umgebung von außerhalb.

Big Data kommt endlich in die Wolke

Mit Cloud Data Warehouses wie Amazon Redshift und Google BigQuery ist das  Aufsetzen eines Data Warehouses nur noch ein Frage von Tagen, nicht mehr von Monaten. Dies ermöglicht das schnelle bereitstellen von Prototypen und bringt eine Flexibilität mit sich, die bis dato kaum vorstellbar war.

Agile BI Tools bauen ihre Stellung aus

Self-Service BI wird in dynamischen Unternehmen Normalität werden.

Die Berichtsempfänger erwarten von ihren Dashboards künftig noch mehr Flexibilität und Useability. Monolytische Infrastrukturen werden immer weiter in den Hintergrund rücken. An deren Stelle treten offene, flexible und einfach zu bedienende Lösungen, in welche ich problemlos neue, beliebige Datenquellen einbinden kann.

Predictive Analytics

Predictive Analytics, bisher ein Synonym für komplexe und hoch spezialisierte Systeme, wird mehr und mehr zum Mainstream werden, umso mehr sich Unternehmen bei der Betrachtung ihrer Daten auf die Zukunft, die Planung, konzentrieren, anstatt nur vergangenheitsorientiert zu berichten.

Embedded BI wird kommen                                                                                                       

Embedded BI wird langsam kommen und stellt den Ansatz dar, BI direkt in die Unternehmensprozesse zu integrieren. Die Datenanalyse lebt also künftig direkt innerhalb transaktioneller Systeme. Das CRM Umfeld, wo die Vertriebsmitarbeiter mit Hilfe von BI bei den vielen kleinen Entscheidungen, die sie tagtäglich treffen müssen unterstützt werden, wird es uns vormachen. Irgendwann wird Embedded BI aufbereitete Informationen auch in Abteilungen bringen, die bis dato außen vor sind.

Storytelling wird immer wichtiger

Storytelling wird immer wichtiger werden, weil wir entdeckt haben, dass eine Flut von Dashboards ohne entsprechenden Kontext nicht hilfreich sind. Mit Hilfe der Stories werden wir neue Ideen und Erkenntnisse kommunizieren, die wir aus der Datenanalyse gewonnen haben.

Mobile BI

Für erfolgreiche Unternehmen wird Mobile Business Intelligence zum Alltag gehören und nicht mehr nur eine gelegentliche Art der Nutzung sein. Mitarbeiter werden darauf bestehen, im regulären Arbeitsablauf von überall her auf Daten zugreifen zu können und nicht erst dann, wenn sie wieder am Arbeitsplatz zurück sind.

Social BI – Social Media Daten verstehen und nutzen

Unternehmen werden damit beginnen, ihre Social Media Daten ernsthaft zu analysieren, um endlich belastbare Erkenntnisse über den Wert ihrer Freunde und Follower in den sozialen Netzwerken zu erhalten.

Social Media Daten werden stellvertretend stehen für den Bekanntheitsgrad einer Marke und die Haltung der Kunden zum Unternehmen, der Marke und den Produkten. Die Unternehmen werden Social Media Daten dazu nutzen zu verstehen, wie wichtig sie für ihre Kunden sind.

NoSQL ist das neue Hadoop

Unternehmen werden entdecken, wie sie unstrukturierte Daten für ihre Zwecke sinnvoll nutzen können. Je mehr Unternehmen versuchen, diese Daten zu integrieren, desto interessanter werden NoSQL Technologien in diesem Zusammenhang. Allerdings muss man auch 2014 noch davon ausgehen, dass die Nutzung unstrukturierter Daten eher die Ausnahme, als die Regel sein wird.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen mit Links zu Studien und Whitepapern finden Sie im Slideshare Channel von Tableau.

Insight Dimensions

Über den Autor 

Insight Dimensions GmbH – Alles rund um Business Intelligence, Controlling, Reporting und Business Analyse.

    Mehr über mich auf:
  • facebook
  • googleplus
  • linkedin
Die wichtigsten BI Trends 2014 Reviewed by on .

Unser Partner Tableau Software hat auch in diesem Jahr die aus seiner Sicht wichtigsten BI Trends 2014 zusammengefasst und veröffentlicht, welche wir Ihnen hier in einem kurzen Summary gerne zur Verfügung stellen. Top 10 BI Trends 2014 Dies sind die Top 10 BI Trends 2014 aus der Sicht von Tableau: Das Ende der „Data Scientists“                                                                                   

1 COMMENT

  • Pingback

    Liste der wichtigsten IT-Studien 2014 - IT Advantage AG

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )